MD11

Swiss-TitelbildMaßstab 1:16 Teilesatz und Plan von Norbert Rauch

Länge 3,82m
Spw 3,23m
Gew. 24,2 kg
Baubeginn Okt. 2010
Erstflug 2.6.2012


Eigentlich wollt ich so schnell nach meinem letzten Projekt, A330 Quantas, keinen Airliner mehr bauen. Angeregt durch Rainer Ruedel, der gerne in diese Sparte einsteigen wollte, und ich froh war einen Gleichgesinnten zu haben, schlug ich vor 2 MD 11 zu bauen. Diese entstanden dann auch in meinem Hobbyraum. Einen tollen und ausführlichen Baubericht von Rainer gibt's unter Berichte, ist Interessant und lehrreich für Neueinsteiger.


Als Fazit meiner diversen Airliner kann ich sagen, dass bedingt durch die höhere Flächenbelastung das Modell nicht unbedingt als Einsteigermodell bezeichnet werden kann. Ist beim Landen schon anspruchsvoll, und besondere Konzentration erforderlich, es sei denn man bekommt das Abfluggewicht auf ca. 20kg. Mein A340 ist dagegen wie ein Trainer.


Erstmals habe ich den Flügel mit einem sep. Mittelteil gebaut. Das werde ich nicht mehr machen, und kann's auch nicht empfehlen. Das Mittelteil brauch viel Platz beim Lagern im Keller und vor allem beim Transport im Auto. Generell empfehle ich Ansteckflügel. Ist vielleicht etwas mehr Bauaufwand, aber das lohnt sich. Man hat einen Rumpf auf dem Autodach, und 2 schmale Flügel die sich im Auto gut verstauen lassen.


Damit Rainer als Neueinsteiger Erfahrung sammeln konnte, haben wir die Styrokerne selbst geschnitten. Ist natürlich ein immenser Aufwand. Ich kann jedem empfehlen, diese bei Manfred Köster (siehe Links) zu bestellen, kosten nicht viel und sind 1a Qualität. Auch die Beschriftungen, Fenster, Türen usw. macht Manfred preisgünstig, da er für alle Rauch-Modelle Vorlagen hat.


Adi Pitz

12.10.2014

Bildergalerie von der Swiss MD11







Besucher

Anzahl Beitragshäufigkeit
308475